Trampoline für Kinder – Was ist zu beachten?

Trampolin für Kinder mit Sicherheitsnetz

Trampolin für Kinder mit Sicherheitsnetz

Mit einem Trampolin im heimischen Garten machen Sie der ganzen Familie eine Freude. Vor allem freuen sich natürlich die Kleinen, denn Trampolin springen macht nicht nur Spaß, sondern fordert Kinder auch richtig. Auf einem geeigneten Trampolin können sich Kinder nach Herzenslust austoben und fallen abends müde aber glücklich ins Bett. Dabei profitieren Kinder durchaus vom Trampolin springen, denn es trainiert den Gleichgewichtssinn, verbessert die gesamte Motorik und stärkt die Muskulatur. Ein ideales Training also, was sich aber nicht nach anstrengendem Sport anfühlt. Oft wird aus ein bisschen hüpfen auch mehr und die Kinder finden Spaß an der Bewegung. Von einem passenden Trampolin profitieren Kinder enorm.

Kindertrampoline sind genau auf geringeres Gewicht abgestimmt

Es gibt viele Trampoline auf dem Markt, doch was sollte man dabei beachten? Wenn man von einem Kindertrampolin spricht, dann ist dieses auch für die wirklich Kleinen im Alter von zwei bis sechs Jahren geeignet. Die Federleistung ist bei diesen Modellen auf das geringe Gewicht von Kindern ausgelegt, damit diese gut springen können. Trampoline für Kinder sind so gebaut, dass sie nicht zu hoch springen können, aber trotzdem überhaupt abheben können. Dadurch werden sichere Bewegungsabläufe gewährleistet und die Verletzungsgefahr minimiert.

Trampolin: Nicht ohne Sicherheitsnetz

Der zweite Punkt ist das Sicherheitsnetz. Ohne diese zusätzliche Sicherung sollte kein Kindertrampolin gekauft werden. Durch das Netz können Kinder auf dem Trampolin springen, ohne dass Sie sich Sorgen machen müssen. Die häufigste Verletzungsursache beim Trampolin springen ist, wenn man bei der Landung auf dem Rand oder außerhalb des Trampolins aufkommt. Das Netz sorgt dafür, dass dies deutlich unwahrscheinlicher wird. Natürlich sollte es dazu auch hoch genug sein. Hochwertige Kindertrampoline verfügen zudem immer über eine ausreichende Polsterung am Rand, unabhängig ob dieser durch das Sicherheitsnetz abgedeckt ist oder nicht.
Trampoline für Kinder sollten auch mit einer stabilen Leiter ausgestattet sein, die fest am Trampolin fixiert ist. Außerdem sollte das Netz mit einem hochwertigen Reiß- oder Klettverschluss verschließbar sein, der keine Verletzungsgefahr darstellt. Achten Sie immer auf das „TÜV Geprüfte Sicherheit Siegel“, um sicherzugehen, dass es sich um geprüfte Ware handelt.

Erwachsene sollten Kindertrampoline mit Bedacht benutzen

Zu beachten ist auch, dass Erwachsene auf einem Kindertrampolin nicht uneingeschränkt springen sollten, da es oft ein zulässiges Maximalgewicht gibt. Ausleiernde Federn oder gerissene Nähte können die Folge sein. Wenn Sie als Eltern also mit auf das Kindertrampolin gehen, sollten Sie auf jeden Fall vorsichtig agieren und die Intensität der Sprünge reduzieren.
Viele Trampoline für Kinder lassen sich auch drinnen benutzen. Je nach Größe und Platz können Sie es durchaus im Haus aufstellen und so schlechtem Wetter entgehen. Bedenken Sie aber, abhängig von der Höhe, auch die Raumhöhe.

Merken

Das könnte Sie auch interessieren


Gastartikel

Kommentare

  1. Hi,

    bei Kindern ist es besonders wichtig, dass die Sicherheit immer gewährleistet ist!

    Beste Grüße

  2. hegenshop.de sagt: Mai 10, 2018 at 10:37 am

    Sie können eine Menge, sehr hilfreiche Informationen beim Kauf eines Trampolins lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.