Ratgeber: Kindersprechstunde

Kindersprechstunde

Kindersprechstunde

Die Kindersprechstunde ist ein Bestseller aus dem Hause Urachhaus. Dieser Ratgeber für medizinische und pädagogische Fragen ist so beliebt, dass fast alle Eltern aus meinem Bekanntenkreis es im Regal stehen haben. Ich selbst habe dieses Buch über Kinderkrankheiten und Erziehung von meiner Mutter zur Geburt unseres ersten Kindes geschenkt bekommen – und seitdem oft darin geblättert!

Nun hat der Verlag Urachhaus eine Neuauflage herausgebracht, die Kindersprechstunde wurde komplett überarbeitet. Die Orientierung in dem 720-Seiten-Werk fällt nun leichter als noch in der alten Ausgabe und auch inhaltlich gab es Anpassungen.

Der Verlag fasst die Neuauflage der Kindersprechstunde zusammen:

Sie ist das Standardwerk in allen Fragen nicht nur der Gesundheit, sondern auch der Erziehung: die Kindersprechstunde. Entscheidend dabei ist der ganzheitliche Ansatz der Autoren: Erziehung und Gesundheit des Kindes lassen sich nicht voneinander trennen. Eine gesunde Erziehung wirkt sich bis tief in die körperliche Entwicklung aus.

  • Neue Gliederung mit Farbleitsystem
  • Übersichtliche Zusammenstellung aller wichtigen Informationen in Infokästen
  • Drei Ratgeber in einem: Erkrankungen, kindliche Entwicklung, Erziehung
  • Viele konkrete Behandlungshinweise einer ganzheitlich orientierten Medizin
  • Anleitungen zu äußeren Anwendungen (z.B. Wadenwickel) mit Links zu Videoanleitungen
  • Spezialthemen wie Allergie, Impfung, Zuckerkrankheit bei Kindern, Krebs, Konstitutionsbehandlung
  • Behandlung aktueller Fragen zum Umgang mit Medien, Mobilfunk, Elektrosmog und Früheinschulung
  • Förderung der individuellen kindlichen Entwicklung
  • Notfal-Liste, Heilmittelverzeichnis, Gewichtstabelle, Zahnpass, Literaturverzeichnis

Einige Dinge, die ich hier in der Liste gerade vor mir sehe, habe ich im Buch noch gar nicht aufgeschlagen. Und das, obwohl ich schon seit zwei Jahren regelmäßig darin herum blättere. Das zeigt, wie umfangreich dieser Ratgeber ist.

Krankheitslexikon Kindersprechstunde

Kurz nach der Geburt meines Sohnes habe ich vor allem die Texte zum Stillen und zur Pflege von Neugeborenen durchgesehen. Später ging es dann mehr um konkrete Krankheiten und natürlich oft auch um Fieber.

Was mir an diesem Buch gefällt ist, dass die Krankheiten so genau beschrieben werden. Da wird zum Beispiel erklärt, welche Körperteile sich warm oder kalt anfühlen bei bestimmten Krankheiten oder wie sich das Gesicht des Kindes verfärbt. Auch, ob das Kind lebhaft oder verändert wirkt, spielt hier immer eine Rolle. Ich habe das Gefühl, dass mich dieses Buch dadurch zu einer mündigeren Mutter macht. Denn ich kann den Zustand unseres Kindes und den Verlauf der Kinderkrankheit gut einschätzen.

Man muss aber wissen, dass dieser Ratgeber eher aus dem Blickwinkel der Antroposophischen Medizin argumentiert. Das merkt man bei den Kapiteln über Notfälle natürlich nicht. Aber wenn es um den Sinn der Krankheit oder Umgang mit Medien und Fragen der Erziehung geht, könnten Leser, die bisher noch keine Berührung mit den Lehren Rudolf Steiners hatten, etwas irritiert werden, da sich mitunter überraschende Blickwinkel ergeben. Eine gewisse Offenheit erleichtert den Zugang.

Fieber als Vorteil

Wir haben aus diesem Buch zum Beispiel erfahren, wie gut Fieber eigentlich für den Körper und das Immunsystem ist. So konnte man nachweisen, dass hohe Fiebererkrankungen im Kleinkindalter das Risiko für Erkrankungen wie Asthma, Allergien oder Krebs senken. So entscheiden mein Mann und ich uns in der Regel gegen Fieberzäpfchen und setzen diese nur bei besonders hohen Temperaturen ein oder dann, wenn das Kind leidet. Das ist nun aber kein Ratschlag, den andere Eltern einfach so befolgen sollten, sondern der Schluss, zu dem mein Mann und ich aufgrund der Informationen in diesem Buch gekommen sind.

Vom Sinn der Krankheit bis zu Schulproblemen

Die drei Autoren, Dr. med. Michaela Glöckler, Dr. med. Wolfgang Goebel und Dr. med. Karin Michael arbeiten oder arbeiteten alle am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke, eine Klinik, in der Schulmedizin und Anthoprosophische Medizin zu einer integrativen Medizin zusammengeführt werden.

Themen aus der Kindersprechstunde sind:

  • Erkrankungen im Kindesalter und ihre Symptome
  • Vom Sinn der Krankheit
  • Vom Umgang mit behinderten und chronisch kranken Kindern
  • Grundbedingungen einer gesunden Entwicklung
  • Zur Pflege der ersten Sinneswahrnehmungen
  • Kindliche Entwicklungen und soziales Umfeld
  • <Familie werden>
  • Erziehung als Präventivmedizin
  • Wie lernt man <Erziehen>
  • Schulprobleme
  • Erkennen und pflegen des kindlichen Temperaments

Für mich ist dieses Buch ein tolles Geschenk zur Geburt eines Kindes. Und selbst unser Kind blättert gerne in diesem Buch, weil (im Gegensatz zur alten Ausgabe) sehr viele schöne Bilder von Kindern zu sehen sind.

Der Ratgeber Kindersprechstunde von Dr. med. Michaela Glöckler, Dr. med. Wolfgang Goebel und Dr. med. Karin Michael ist beim Verlag Urachhaus erschienen. Er umfasst 720 Seiten und kostet 34,00€. Wir danken dem Verlag für die Bereitstellung eines kostenfreien Probeexemplares.

Das könnte Sie auch interessieren


Lisa Figas

Lisa Figas ist Mutter von zwei kleinen Kindern und arbeitet in Teilzeit als Projektleiterin. Sie berichtet über die Erlebnisse aus dem Familienalltag und macht sich Gedanken zu der Gesellschaft, in die wir unseren Nachwuchs eingliedern. Außerdem befasst sich Lisa mit Büchern rund um das Thema Elternschaft und schreibt dazu regelmäßig Rezensionen hier auf HausHofKind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.