Nüchtern steh ich das nicht durch!

Ratgeber: Cocktailrezepte und Kurzgeschichten für junge Eltern.

Cocktailrezepte und Kurzgeschichten für junge Eltern.

Bisher war ich der festen Meinung, dass „witzige“ Bücher zu Schwangerschaft und Geburt nicht funktionieren können. Entweder werden die Väter als Volltrottel dargestellt, die kein Blut sehen können, oder die Frauen als hormongesteuerte Hexen. Meistens beides. Bisher konnte ich über solche „lustigen“ Ratgeber stets höchstens mal müde lächeln.

Nun habe ich im Wochenbett das Buch „Nüchtern steh ich das nicht durch“ gelesen und musste auf fast jeder Seite lachen – oder zumindest Schmunzeln… Und darüber war ich sehr erstaunt!

In diesem Buch werden alle Facetten des Mutterseins und des Mutterwerdens besprochen. Und zwar äußerst humorvoll. So konnte ich, während meine schmerzenden Brüste in Quark eingepackt waren, tatsächlich über den Beitrag zu den wunden Brustwarzen lachen…

Folgende Themen werden unter anderem Behandelt:

  • Wickeltasche
  • Wachstumsschübe
  • Babysitter
  • Wäscheberge
  • Abstillen
  • Andere Mütter

Besonders gut hat mir der Beitrag über die Feiertage gefallen. Der beginnt mit den Worten: „Als wäre Elternsein nicht ohnehin schon ein Vollzeitjob, muss Mama jetzt zum ersten mal in ihrem Leben Ostern, Fasching und Weihnachten ausrichten.“ Hier ist klar: Der ganze Stress wird nur fürs Fotoalbum betrieben. Eigentlich totaler Quatsch, denn wirklich fröhlich guckt das Kind weder auf dem Bild mit dem Kaufhaus-Weihnachtsmann noch auf dem Foto mit dem riesigen Osterhasen…

Man merkt, dass hier echte Profis am Werk waren. Die beiden Autorinnen Lyranda Martin Evans und Fiona Stevenson sind beide in ihrem Heimatland Canada als Comedien bzw. Improvisationskünstlerin auf Bühnen unterwegs. Evans hat außerdem Erfahrung als Barkeeperin und hat zu jeder Story über Mutterschaft auch gleich das passende Cocktailrezept – mal mit, mal ohne Alkohol – parat. Ich gebe zu, dass ich die nicht alle durchprobiert habe. Aber auf die Schnuller-Skala (Wie dringend brauchen Sie diesen Drink?) ist absolut Verlass.

Von der Schwangerschaft bis zum 2. Kindergeburtstag wird man hier bestens unterhalten. Aufgrund der Kürze der Texte (max. 1,5 Seiten lang) kann man dieses Buch auch mit Matschebirne im Wochenbett oder auf dem Klo lesen, wenn man gerade vor den Blagen geflüchtet ist und ein paar Minuten Auszeit braucht.

Ich sage: witzige Geschenkidee für frische Mütter, denn Babymützchen und winzige Strampler haben die schon mehr als genug.

Das Buch „Nüchtern steh ich das nicht durch“ von Lyranda Martin Evans und Fiona Stevenson ist bei HEYNE erschienen und kostet 9,99 €. Wir danken dem Verlag für die Bereitstellung eines kostenfreien Rezensionsexemplares.

Merken


Lisa Figas

Lisa Figas ist Mutter von zwei kleinen Kindern und arbeitet in Teilzeit als Projektleiterin. Sie berichtet über die Erlebnisse aus dem Familienalltag und macht sich Gedanken zu der Gesellschaft, in die wir unseren Nachwuchs eingliedern. Außerdem befasst sich Lisa mit Büchern rund um das Thema Elternschaft und schreibt dazu regelmäßig Rezensionen hier auf HausHofKind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.