Mit Kindern in den Urlaub

Wohin soll dieses Jahr nur die Reise gehen? In den sonnigen Süden oder zum Wandern in die Berge? Oder doch lieber einen richtigen Sightseeing Trip? Viele Familien wollen endlich mal wieder „raus“ aber wie mit Kindern? Schließlich will man den ständigen „Wann sind wir endlich da?“ und „Mir ist langweilig!“ Rufen aus dem Weg gehen. Wer mit Kindern unterwegs ist muss natürlich mit Einschränkungen rechnen. Dennoch darf man sich auf keinen Fall die Reise verderben lassen.

kofferZuerst

sollten Sie die Frage klären was Sie in Ihrem Urlaub unternehmen wollen. Möchten Sie sich am Strand erholen, ein anderes Land besichtigen oder einen Sporturlaub planen? Je nachdem lässt sich entscheiden, was die Kinder machen können. Bei vielen Hotels oder Ferienanlagen wird eine Kinderbetreuung angeboten, meist für Drei- bis Dreizehnjährige. Dabei können die Kids basteln, Spiele spielen und neue Freunde finden. Manchmal gibt es auch eine spezielle Kleinkinderbetreuung für Babys ab 18 Monaten. Teilweise steht sogar ein Jugendprogramm für ältere Kinder und Jugendliche ab zwölf zur Verfügung. Jedoch sollten Sie in den letzten beiden Fällen überdenken, ob dieses Programm wirklich sinnvoll ist. Zu kleine Kinder werden schnell unruhig, sollten sie zu lange allein gelassen werden. Größere Kids wollen meistens gar nicht zu einer Betreuung, sondern lieber mit der Familie mithalten.

Wichtig ist,

dass die Reise etwas Besonderes wird und in guter Erinnerung bleibt, nicht nur bei den Eltern. So sollten die Ferien, besonders für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter interessant und abwechslungsreich gestaltet werden. Beispielsweise so:

UrlaubDer erste Tag

wird am Strand verbracht, die Kleinen können sich mit Sandburgen und planschen im Meer vergnügen, während die Erwachsenen sich entspannen. Am nächsten Morgen geht’s dann in die City, um ein paar wichtige Sehenswürdigkeiten zu besichtigen (auch dabei muss darauf geachtet werden, dass der Ausflug nicht langweilig wird). Der kommende Tag kann die Familie schließlich mit einer kleinen Wanderung durch die wunderbare Landschaft überraschen (die Strecke darf aber nicht zu lang oder anstrengend sein).

Besondere Abenteurer können sich auch mit Aktivtouren behelfen. Beispielswiese einer Eselwanderung. Das Tier übernimmt das Gepäck, während die ganze Familie die Landschaft genießen kann. Selbst wenn Ihr Kind ein „Wandermuffel“ ist, kann die Tour durch die Esel interessant werden. Achten Sie jedoch darauf, dass der Anbieter gut mit seinen Maultieren umgeht.

Wenn Sie etwas Kulturelleres bevorzugen ist vielleicht der Jakobsweg für Familien eine ideale Lösung. Los geht’s in Lugo und nach fünf Tagen sollten Sie in Santiago de Compostela angekommen sein. Natürlich erwartet jeden am Ende auch eine wohlverdiente Pilgerurkunde.

Alternativ bieten auch besondere Tätigkeiten eine Abwechslung, von denen Kinder begeistert sind: Durch Bootsfahrten oder Kanutouren wird die schöne Landschaft auf einmal der Hit und wenn Klein und Groß gern mit dem Rad unterwegs sind, bietet sich auch eine Radwanderung an.

Vergessen Sie jedoch nicht

Egal ob Spanien, Italien oder die Türkei: Der Urlaub soll in erster Linie Jedem Spaß machen.

 

Das könnte Sie auch interessieren


HausHofKind

Kommentare

  1. Wirklich interessante Seite für Familien und für mich besonders interessant (als Anbieter von Urlaub auf dem Bauernhof ) die Urlaubstipps für Urlaub mit Kindern. Danke & LG Martina Zeltner vom Zeltnerhof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.