Menstruationstassen Beratung mit Tassenfinder.de

Menstruationstassen bieten allerlei Gesprächsstoff – von “hihi, kann man daraus auch Kaffee trinken” bis hin zu “das ist ja ekelhaft!” – langweilig wird’s mit den kleinen, kelchförmigen Objekten jedenfalls nicht.

Menstruationstassen

Menstruationstassen

Ich bin Inka, 35, und lebe mit etwa 80 Menstruationstassen in einem Dachgeschoss in Hamburg Eimsbüttel. Gut, mein Mann und unsere zwei Kater leben ebenfalls hier, und derzeit schleppe ich auch noch ein immer dicker werdendes Baby mit mir im Bauch rum, aber vor allem haben hier Menstruationstassen die Macht.

Wie das kam?

Vor einigen Jahren hörte ich das erste Mal von einer Freundin etwas über Menstruationstassen. Sie schenkte mir eine Tasse, eine Me Luna, zum ausprobieren und ich kam damit überhaupt nicht klar. Die Tasse sollte gefaltet werden, dann eingeführt werden und sich in der Vagina entfalten. Manche nennen das auch “aufploppen” – bei mir ploppte gar nichts. Als ich es einmal schaffte, die Tasse entfalten zu lassen, lief trotzdem jede Menge Blut vorbei.

Ich erfuhr dann, dass es nicht zwangsläufig die passende Menstruationstasse gewesen war, und dass es wichtig ist, dass vor allem die Länge und die Festigkeit stimmen. Denn jeder Körper ist anders, und im Gegensatz zu Tampons wird eine Menstruationstasse vom Beckenboden richtig festgehalten.

Ist sie zu fest, kann der Beckenboden sie nicht richtig greifen und sie rutscht. Ist sie zu weich, entfaltet sie sich nicht richtig, weil sie vom starken Beckenboden zerquetscht wird, und dann ist sie undicht.

Ich kaufte mir eine weitere Menstruationstasse, eine mit hübschem, gepunktetem Beutelchen. Doch hier hatte ich nun das andere Problem: sie war viel zu hart, rutschte, und ich war einfach sehr unglücklich.

Nur nicht aufgeben!

Trotzdem war ich vom Konzept überzeugt, denn vor allem die Aussicht darauf, die Tasse nur alle 12 Stunden entleeren zu müssen, anstatt bei jeder Aktivität vorher an einen Tamponwechsel denken zu müssen, hatte mich angefixt. Und es gibt viele andere gute Gründe, auf Menstruationstassen umzusteigen:

  • sie halten je nach Modell bis zu 10 Jahre
  • keine laufenden Kosten mehr für Tampons oder Binden
  • sie sind wiederverwendbar
  • kein Müll, keine Kosten für Reinigung und Pflege
  • frei von Chemikalien, Bleichmitteln oder Parfüm
  • kaum Wechsel unterwegs mehr nötig, wegen der langen Tragedauer
  • weniger oder keine Pilzinfektionen durch Austrocknung
  • Kein Fall TSS bekannt
  • Viele Anwenderinnen haben weniger Krämpfe während der Periode

Tassen for President!

Zugleich half ich meiner Freundin Janine, die einen Kosmetik-Onlineshop betreibt und für die ich auch freiberuflich arbeite, die Menstruationstassen in ihr Sortiment aufzunehmen. Die ersten Monate waren gleich so erfolgreich, dass wir das Sortiment im Laufe des Jahres 2016 von 3 Marken auf 16 Marken erweiterten.

Aber ich war nicht die einzige mit dem Problem, dass die Auswahl der richtigen Menstruationstasse gar nicht so einfach ist, und so verbrachte ich das Jahr mit viel Lernen über Menstruationstassen und E-Mail-Beratungen.

Denn mittlerweile hatten wir eine Tabelle mit den verschiedenen Längen, Volumenangaben und Festigkeitsgraden erstellt, und konnten so unter Angabe verschiedener Merkmale eine individuelle Empfehlung zurückgeben.

Zeit jedoch war ein Faktor, der das Projekt schwierig gestaltete. Denn oft merkten wir, dass die Interessierten zum Beispiel nichts über ihren Muttermund wussten, der für die Länge der Tasse ausschlaggebend ist.

Oder die Festigkeit ihres Beckenbodens nicht richtig einschätzen konnten, der ja die Menstruationstasse festhalten muss.

So passierte es oft, dass wir über eine Stunde investieren mussten, um eine einzelne Beratung erfolgreich abzuschließen.

Der Tassenfinder hilft Dir dabei, die passende Menstruationstasse zu finden

Der Tassenfinder hilft Dir dabei, die passende Menstruationstasse zu finden

In Aussicht auf meine bevorstehende Elternzeit war klar, dass eine Lösung her muss. Idealerweise eine ausführliche Website mit Informationen, sowie ein Fragebogen, der am Ende auf Basis einer Datenbank die passende Menstruationstasse empfehlen kann.

Eine automatisierte Beratung für Menstruationstassen also.

Damit war www.Tassenfinder.de geboren, und im März 2017 ging die App online. Es handelt sich hierbei nicht um eine App zum herunterladen, sondern eine Web-App, die direkt im Browser benutzt werden kann. Dabei haben wir natürlich bedacht, dass die meisten Menschen mittlerweile mobil im Netz unterwegs sind, und so besonders viel auf eine gute Benutzbarkeit mit dem Handy geachtet.

Unser Fragebogen leitet Schritt für Schritt durch alle wichtigen Punkte, die für die Auswahl einer Menstruationstasse wichtig sind, und gibt am Ende eine Empfehlung heraus, die ein bis drei Modelle umfasst.

Zudem haben wir bereits viele noch ausführlichere Informationen auf der Website, die natürlich noch ausgebaut werden.

Facebook Instagram Twitter


Gastartikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.