Lustige Spiele für den Kindergeburtstag

Ideen und Tips für Drinnen und Draußen

Wenn ich an meine Kindergeburtstage zurück denke, schwirren mir als Erstes Bilder von bunten Luftballons, Luftschlangen und Geschenken durch den Kopf. Und dann denke ich an die vielen Spiele, mit denen meine Mutter uns den Nachmittag über bespaßt hat.Bild_Geschenk

Kindergeburtstagsspiel: Flaschendrehen

Sobald alle Geburtstagsgäste da waren, gab es erst einmal eine Runde Flaschendrehen. Hier setzen sich alle Kinder in einem Kreis auf den Boden. In der Mitte liegt eine Flasche – am besten leer und aus Plastik, sodass sich keiner verletzen kann. Das Geburtstagskind darf drehen. Der Gast, auf den die Flasche zeigt, überreicht sein Geschenk und darf daraufhin selbst die Flasche drehen. Das geht so lange, bis alle Geschenke übergeben wurden.

Kindergeburtstagsspiel: Topfschlagen

Nach dem Kuchen Essen geht es dann richtig los. Bereit steht ein Korb mit Preisen. Dieser kann Süßigkeiten oder kleine Geschenke, wie Stifte oder Haargummis beinhalten.
Das erste SpieBild_Topf_kochloeffell, das ich vorstellen möchte, ist Topfschlagen. Hierzu braucht man einen Topf, ein Tuch und einen Kochlöffel, dieser sollte aus Plastik oder Holz sein, sodass keine Verletzungsgefahr besteht. Dem ersten Spieler werden mit dem Tuch die Augen verbunden, dann dürfen die anderen Kinder den Spieler um seine eigene Achse drehen. Da dieser daraufhin nicht mehr genau weiß, in welche Richtung er sich bewegt, wird die Suche nach dem Topf spannend. Der Spieler kniet sich auf den Boden und bewegt sich auf allen Vieren durch den Raum. Die anderen Kinder weisen ihm mit „Warm und Kalt“-Rufen die Richtung. Mit dem Kochlöffel kann der Spieler den Boden abtasten, bis er schließlich den Topf findet. Unter dem Topf befindet sich dann ein kleiner Preis.

Je älter die Kinder werden, desto eigenverantwortlicher können sie die Aufgaben in den Spielen selbst übernehmen. Doch anfangs sollte immer ein Erwachsener dabei sein, sodass die Kinder beispielsweise den Spieler nicht zu wild drehen oder den Topf nicht an gefährlichen Stellen, wie möglicherweise zwischen Kabeln von Elektrogeräten verstecken.

Top 5 der besten Geburtstagsspiele Klick um zu Tweeten

Kindergeburtstagsspiel: Reise nach Jerusalem

Ein weiteres Spiel ist Reise nach Jerusalem. Hier werden Stühle in länglicher Form – am Besten in einem ovalen Kreis mit den Stuhlrücken aneinander – aufgebaut, sodass die Spieler um sie herum laufen und sich darauf setzen können. Bei zehn Spielern beispielsweise werden neun Stühle platziert. Zur Musik laufen die Kinder um die Stühle herum. Sobald die Musik stoppt, müssen sich alle so schnell wie möglich einen Platz suchen. Ein Spieler bleibt übrig und ist somit ausgeschieden. Daraufhin wird ein Stuhl entfernt und das Ganze wiederholt sich mit neun Spielern und acht Stühlen. Es wird so viele Runden gespielt, bis am Ende ein Gewinner feststeht.Bild_Luftballon

Kindergeburtstagsspiel: Menschenmemory

Ebenfalls ein sehr lustiges und interaktives Spiel ist das Menschenmemory. Hier wird eine Person gewählt, die das Memory später spielen wird. Diese muss dann erst einmal kurz aus dem Raum gehen. Die anderen Kinder finden sich in Pärchen zusammen und überlegen sich zusammen einen Begriff, den sie sein wollen, z.B. Blume. Dann mischen sie sich durch und setzen sich in einen Kreis. Der Spieler der draußen gewartet hat, darf wieder rein kommen. Er stellt sich in die Mitte und wählt immer zwei Personen aus. Nun fragt er diese nach ihren Begriffen und sucht so die passenden Pärchen zusammen. Wie beim Kartenmemory eben ;-).

Kindergeburtstagsspiel: Schatzsuche

Um die Kinder zwischendurch an die frische Luft zu schicken, möchte ich als letztes Spiel die Schatzsuche vorstellen. Die folgende Version ist einfach zu Planen und Organisieren. Zuerst wird ein Startpunkt gewählt, beispielsweise der Briefkasten. Daraufhin muss ein kleines Rätsel überlegt werden, damit die Kinder zu diesem Start gelangen. Je nach Alter sollte sich hier der Schwierigkeitsgrad unterscheiden. Spielt man das Spiel beispielsweise mit Kindern um die sechs Jahre, könnte das Rätsel folgendermaßen lauten: „Wo muss man hingehen, um seine Post zu holen?“. Diese erste Frage wird den Kindern noch im Haus gestellt. Nach Erraten der Lösung rennen die Kinder zum Briefkasten. Dort finden sie einen Zettel mit dem nächsten Rätsel, welches sie zu einem neuen Ort führt. So kann man die Kinder durch den Garten schicken oder auch durch die gesamte Bild_SchatztruheNachbarschaft. Bei Führungen außerhalb des eigenen Grundstücks sollte immer ein Erwachsener als Begleitung dabei sein, sodass die Aufsichtspflicht nicht verletzt wird. Schließlich führt nach einigen Runden das letzte Rätsel zum Ort des Schatzes.

Bild_Partyhut

 

 

Wichtig ist bei allen Spielen, dass nicht nur der Gewinner einen Preis bekommt, sondern jedes Kind mit einem Trostpreis belohnt wird. Andernfalls wird das Spiel zum Wettbewerb und den Kindern geht der Spaß daran verloren.

Weiter können kleine Tütchen besorgt werden, sodass die Kinder ihre gewonnenen Preise am Ende des Tages heil nach Hause bringen können.

Das könnte Sie auch interessieren


HausHofKind

Kommentare

  1. Bei uns der Dauerbrenner war „Schokoladenessen“. Dazu wir eine Schokolade mehrere Schichten dick in Zeitungspapier und Garn eingewickelt. So etwa, wie man ein Geschenk verpackt. Dann setzten sich alle Kinder im Kreis an einen Tisch. Es wird Reihum gewürfelt. Wer eine 6 hat, muss schnell Mütze und Handschuhe anziehen und mit Messer und Gabel damit beginnen, die Schokolade auszuwickeln. Währenddessen würfeln die anderen weiter. Beim nächsten 6er werden Mütze, Handschuhe, Schokolade und Besteck schnell weitergegeben und der Würfler ist nun dran mit auspacken. So geht das immer weiter, bis die Schokolade ausgepackt und aufgegessen wurde. Das Spiel wird schnell sehr wild und der Würfel fliegt durch die Wohnung und die Mütze wird herumgefetzt. Aber wir haben es geliebt!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.