Kinderbuch: Graugrau und Fünkchen

Kinderbuch: Graugrau und Fünkchen

Kinderbuch: Graugrau und Fünkchen

Vor kurzem haben wir die Stadtbücherei wieder für uns entdeckt. Ich schrieb ja schon mal darüber, wie schön die Kinderbücherabteilung hier in Augsburg gestaltet ist (mit Rutsche und so). Nun haben wir wieder begonnen regelmäßig hinzugehen. Denn der Große (3,5 Jahre) sucht sich seine Bücher mittlerweile selbst und das Baby kann sich an den niedrigen Kindermöbeln wunderbar entlanghangeln. Und ach, wie sie beide die Sitzsäcke dort lieben…

Ein Bilderbuch über Freundschaft, Glück, und die Gabe loszulassen

Aus den vielen Büchern, die wir dort ausleihen, sticht eines ganz besonders hervor: Graugrau und Fünkchen von Ulf Stark und Linda Bondestam. Dieses Buch hat mich sofort angesprungen und bereits nach den ersten Seiten war unser Sohn ebenfalls völlig gefesselt.

Graugrau und Fünkchen

Papa liest vor

Papa liest vor

Graugrau ist ein Wesen, das in einer Höhle lebt und das Tageslicht nicht aushält („Wenn sie tagsüber ins Freie geht, wird ihr zuerst ein bisschen übel, dann schrecklich übel, dann stirbt sie.„). Sie ist außerdem furchtbar einsam und wünscht sich ein „eigenes Kleines“, dem sie vorsingen kann und um das sie sich kümmern kann.

Wie es der Zufall will, landet eines Tages ausversehen ein Fünkchen in ihrer Höhle. Graugrau freut sich sehr und will sich um das Fünkchen kümmern. Die beiden erzählen sich gegenseitig von der Sonne, den Farben und vom Mond. Denn jeder kennt ja nur eines von beiden – entweder den Tag oder die Nacht. Am Abend muss das Fünkchen aber wieder gehen und die beiden verabschieden sich ganz rührend voneinander.

Die Geschichte stammt von einem alten finnischen Lied und wurde für dieses Buch illustriert und nacherzählt.

Wir lieben Graugrau

Kinderzeichnung: Graugrau

Kinderzeichnung: Graugrau

Ich habe das Buch immer so vorgelesen, dass Graugrau eine etwas langsame, betrübte Stimme hat und dass das Fünkchen total fiepselig, schnell und hoch spricht. Das fand unser Großer total fesselnd und war völlig vertieft in die Geschichte.

Während der 6 Wochen Ausleihfrist haben wir das Buch zig mal durchgelesen und es wurde nie langweilig. Auch mir als Erwachsene nicht, was ich schon ziemlich entscheidend finde, wenn ich (pädagogisch wertvoll) mit Freude vorlesen soll.

Hatte ich mal keine Zeit zum Vorlesen, hat das Kind sich einfach selbst vorgelesen. Das war richtig interessant, weil ich dadurch sehen konnte, welche Teile der Geschichte ihm besonders in Erinnerung geblieben sind.

Aber völlig von den Socken war ich, als er mir eines Nachmittags im Kindergarten zeigte, was er gemalt hat: Graugrau! Sein erstes figürliches Bild zeigt die alte, traurige Graugrau. Natürlich hängt das nun bei uns am Kühlschrank und wird später ins Fotoalbum wandern. Hach, bin ich verzückt!

Das Buch Graugrau und Fünkchen vonUlf Stark und Linda Bondestam ist 2016 bei Sauerländer erschienen und kostet 14,99€. Unser Exemplar stammt aus der Stadtbücherei Augsburg.

Merken

Merken

Das könnte Sie auch interessieren


Lisa Figas

Lisa Figas ist Mutter von zwei kleinen Kindern und arbeitet in Teilzeit als Projektleiterin. Sie berichtet über die Erlebnisse aus dem Familienalltag und macht sich Gedanken zu der Gesellschaft, in die wir unseren Nachwuchs eingliedern. Außerdem befasst sich Lisa mit Büchern rund um das Thema Elternschaft und schreibt dazu regelmäßig Rezensionen hier auf HausHofKind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.