Essen wie die Großen

Wenn Ihr Kind ungefähr fünfzehn Minuten alleine sitzen kann, ist es auch soweit, es sich in einem Hochstuhl bequem zu machen. Dort kann das Kind einfacher gefüttert werden und viel besser am Familienleben teilnehmen. Es kann wie die Erwachsenen am Tisch sitzen und sich damit schon wie ein „Großer“ fühlen. Beim Kinderhochstuhl-Kauf gilt es aber einiges zu beachten.

 

Drei Varianten:

 

Kombi-Hochstuhl

Dieser Hochstuhl hat gleich mehrere Funktionen, da er aus einer Kombination aus Kinderstuhl und Kindertisch besteht. Als Hochstuhl genutzt wird der Stuhl einfach auf den Tisch gesetzt und bietet dadurch die passende Höhe, um am Essen teilzunehmen. Baut man die beiden Teile wieder auseinander, so kann das Kind im Kindergartenalter am eigenen Tisch essen oder dort malen und spielen.

 

Vorteile: kann zum Spieltisch umfunktioniert werden, kippsicher

Nachteile: wächst nicht mit, braucht mehr Platz

 

 

Mitwachsender Hochstuhl/ Treppenhochstuhl

Dieser Stuhl ist meist aus Holz und zeichnet sich durch eine verstellbare Sitzfläche und Fußstütze aus. Je nach Größe kann die Höhe des Sitzens dem Kind angepasst werden. Wenn es älter wird, kann die Sicherheitsstütze um den Bauch herum abgenommen werden. Somit ist der Stuhl viele Jahre lang einsetzbar.

 

Vorteile: individuell anpassbar, durchs Verstellen bis ins Grundschulalter nutzbar

Nachteile: meist nicht klappbar, für ganz Kleine muss noch ein Aufsatz dazu gekauft werden, im Vergleich eher teuer

 

 

Mehrzweck-Hochstuhl

Lässt sich ganz einfach umwandeln und kann dadurch vom Baby-Alter an eingesetzt werden. Vom kleinen Babybett über die Babyliege bis zum Hochstuhl kann er jederzeit umfunktioniert werden.

 

Vorteile: bequem durch gepolsterte Sitzfläche, verschiedene Positionen einstellbar, flexibel

Nachteile: wächst nicht mit, durch viele Zwischenräume schwer zu reinigen

 

 

 HHK_essen-wie-die-grossen_komplett

Allgemeine Hinweise

 

1. Stellen Sie sicher, dass ein GS-Prüfzeichen vorhanden ist.

2. Achten Sie auf hochwertiges Material:
– keine Schadstoffe bei Kunststoffstühlen
– Lack bei Hochstühlen muss speichelfest sein

 

3. Der Hochstuhl muss stabil stehen, sodass keine Gefahr besteht, dass er umkippen könnte. Auch  nicht, wenn sich das Kind selbst daran hochzieht, um in den Stuhl zu klettern.

4. Der Hochstuhl sollte pflegeleicht sein, sodass Essensreste leicht daraus entfernt werden können.

5. Wichtig ist, dass der Stuhl abgerundete Ecken hat und keine Teile hervorstehen.

6. Hat der Hochstuhl Rollen, ist es wichtig, dass Feststellbremsen vorhanden sind.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren


HausHofKind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.