50 Dinge, für die Ihr Kind ihnen einmal dankbar sein wird

50 Dinge, für die Ihr Kind Ihnen einmal dankbar sein wird

50 Dinge, für die Ihr Kind Ihnen einmal dankbar sein wird

50 Dinge, für die Ihr Kind Ihnen einmal dankbar sein wird ist ein kleiner schmaler Ratgeber für Eltern. Die Journalistin Iris Röll erläutert darin, für welche Dinge es sich zu kämpfen lohnt und mit welchen Tricks man den Kindern nachhaltig gute Gewohnheiten beibringen kann. Ich finde, dieses Büchlein ist eine schöne Geschenkidee zur Geburt oder zum ersten Geburtstag eines Kindes (an die Eltern natürlich).

Bereits in der Einleitung hat Röll mein Herz erobert. Sie schreibt, neben vielen weiteren schlauen Gedanken, dass die Kindheit gleichzeitig auch immer Elternzeit ist. Sie meint damit, dass wir nicht nur permanent versuchen sollen, es den Kleinen recht zu machen, sie zu fördern und mit Liebe zu überschütten. Vielmehr sollen wir genauso auch auf uns selbst achten.

Dieser Gedanke ist nicht wahnsinnig revolutionär. Aber ich finde, dass ihn noch niemalnd so schön formuliert hat, wie Iris Röll und dass man das Eltern auch gar nicht oft genug sagen kann: Kümmert Euch um Euch selbst!

Davon abgesehen geht es in 50 kurzen Kapiteln um Dinge, die man während der Kinderzeit machen, zeigen oder planen kann. Das Ziel ist es, den Kindern langfristig bessere Chancen zu ermöglichen. Vieles davon hat damit zu tun, den inneren Schweinehund gleich von Beginn an zu besiegen.

Drei Themen, die mir in Erinnerung geblieben sind:

Taschengeld

Röll schlägt vor, das Taschengeld in Münzen auszubezahlen und diese in Gläser zu werfen. Doch es gibt eben nicht nur ein Glas für jedes Kind, sondern mehrere. Und die sind so beschriftet: „Für jetzt“, „Sparen“, „Für viel später“, “Die gute Tat“. So wird den Kindern vermittelt, dass sie sich ihr Geld einteilen können. Gleichzeitig kann man so aber auch den Drang der Kinder, Gutes zu tun, nutzen. Denn diesen Drang haben Sie ohnehin. Ich persönlich kann mir gut vorstellen, einmal im Jahr das Geld aus dem vierten Glas gemeinsam zum Tierheim zu bringen oder an Weihnachten an eine Hilfsorganisation zu spenden. Das Geld aus dem dritten Glas ist für den Führerschein, das aus dem zweiten für das LEGO Set und das aus dem ersten für die Zuckerschlangen.

Sicher spielt auch die Persönlichkeit des Kindes dabei eine Rolle. Man kann das System ja individuell anpassen. Möglicherweise gibt es nach der Einführung des Taschengeldes zunächst erstmal nur ein Glas und zu jedem Geburstag kommt eines dazu. Wie auch immer. Über den Umgang mit dem eigenen Geld sollte man sprechen.

Natur

Ich selbst habe mich in der Geschichte, die im Buch erzählt wird, wiedererkannt: Während der gesamten Kindheit haben die Eltern einen zum Wandern geschleift. Dann endlich war man frei und hat sich geschworden nie wieder einen Berg zu besteigen. Nach etwa 10 Jahren fängt man an, das Wandern und die frische Luft zu vermissen und beginnt damit, die eigenen Kinder auf den Berg zu schleifen.

Aus dieser Erzählung leitet Röll ab, dass es sich langfristig durchaus lohnt, die Kinder zu allerhand Ausflügen mitzunehmen. Es darf ruhig auch mal steil oder langweilig sein. Hauptsache raus! Die Erinnerungen sind für die Ewigkeit und der innere Drang, in die Natur zu gehen bleibt. Die positiven Effekte für die Seele und das Herz-Kreislauf-System muss ich hier nicht extra noch einmal aufschreiben, oder?

Pickel

Was für ein naheliegender Tipp: Eltern, geht mit Euren Kindern zum Hautarzt, wenn diese Akne entwickeln! Gott, was haben wir uns früher geschämt. Tubenweise seltsamer Pröbchen aus der BRAVO haben wir uns ins Gesicht geschmiert und später dann auch selbst allerlei Mittelchen in der Drogerie gekauft. Geholfen hat nichts davon. Wie sehr hätte ich mir gewünscht, dass ein Fachmann bei diesen elendigen Pickeln behilflich ist.

Natürlich ist eine richtige Akne, die Narben hinterlässt noch einmal wesentlich schlimmer. Aber so oder so: Man sollte die Hautprobleme in der Pubertät ernst nehmen. Auch wenn es sich „nur“ um normale Pickel handelt. Das zeigt auch, dass man die Sorgen der Kinder ernst nimmt.

Erziehungstipps

Was für Kinder wirklich wichtig ist

Was für Kinder wirklich wichtig ist

Es gibt in diesem Buch noch 47 weitere Tipps. Manches war mir bereits klar, anderes hat mich begistert oder mir einen neuen Blickwinkel verschafft. Ich glaube, dass in diesem Buch für jeden etwas dabei ist. Die Kapitel sind sehr kurz und man hat das Bändchen in einer Stunde durch gelesen.

50 Dinge, für die Ihr Kind ihnen einmal dankbar sein wird von Iris Röll ist bei Kösel erschienen und kostet 10,00€. Wir danken dem Verlag für die Zusendung eines kostenfreien Rezensionsexemplares.


Lisa Figas

Lisa Figas ist Mutter von zwei kleinen Kindern und arbeitet in Teilzeit als Projektleiterin. Sie berichtet über die Erlebnisse aus dem Familienalltag und macht sich Gedanken zu der Gesellschaft, in die wir unseren Nachwuchs eingliedern. Außerdem befasst sich Lisa mit Büchern rund um das Thema Elternschaft und schreibt dazu regelmäßig Rezensionen hier auf HausHofKind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.