Unser Kilenda Kleiderpaket

Post von Kilenda - Kinderkleidung mieten

Post von Kilenda – Kinderkleidung mieten

[Werbung]

Wir durften im Rahmen einer Kooperation zwei Monate lang Kleidungsstücke von Kilenda ausleihen und den Mietservice testen. Ihr erinnert Euch: Kilenda ist das Unternehmen, bei dem man Kinderkleidung mieten kann (hier erkläre ich das Prinzip: Kilenda Erfahrung). Heute möchte ich Euch zeigen, welche Teile ich für meine beiden Racker ausgesucht habe.

Fred’s World Kleid (blau) in Größe 98

Ja, wir sind die Sorte Eltern, die ihrem Sohn ein Kleid besorgen, wenn er danach verlangt. Hauptsächlich deshalb, weil uns keine guten Argumente einfallen, warum er denn bitteschön kein Kleid tragen darf, wenn er denn möchte. Und da er lange Zeit von mir ein „Blaues Strickkleid mit Mond und Sternen“ verlangt hat, und ich zu faul war, ihm eines zu stricken, da habe ich eben bei Kilenda eines rausgesucht.

Mein Sohn im Kleid - ausgeliehen bei Kilenda.de

Mein Sohn im Kleid – ausgeliehen bei Kilenda.de

Vor dem Bestellen habe ich unserem Dreijährigen das Foto vom Kleid gezeigt und er war einverstanden. Zumindest war es blau… Als das Paket dann kam hat er gleich voller Freude alles anprobiert. Doch das Kleid bleib links liegen.

Wir liberalen Eltern waren bitter enttäuscht, dass wir nun der Welt gar nicht zeigen konnten, wie locker wir doch sind. So tat es mir jedes mal ein bisschen leid, wenn mir im Kleiderschrank meines Sohnes das blaue Kleid in die Hände fiel. Doch wenn man sein Kind die Kleidung aussuchen lässt, muss man eben auch damit leben, dass es sich angepasst und erwartungsgemäß anzieht, wenn es in den Kindergarten geht.

Schlussendlich hat er dann in den vergangenen drei Monaten zwei mal dieses blaue Kleid ausgewählt. Jedes mal waren wir ein bisschen nervös, was wohl die Erzieherinnen und die anderen Kinder sagen würden. Doch da es jetzt kein klassisches Prinzessinnenkleid ist und eher wie ein langes Oberteil wirkt, ist es kaum aufgefallen. Einmal fragte die Erzieherin, ob wir in der Schublade daneben gegriffen hätten. Doch mein Mann antwortete nur lässig, dass das Kind seine Kleidung eben selbst aussucht. Das fand ich total cool.

Kilenda Suche

Bei der Suchfunktion auf der Kilenda Webseite hat man drei Auswahlmöglichkeiten: Junge, Mädchen, Beide

Wir hätten allerdings auch das Gespräch angeboten, wenn jemand Interesse gezeigt hätte. Warum auch nicht. Die anderen Kinder hat es übrigens herzlich wenig interessiert, was unser Sohn trägt.

Zum Fred’s World Kleid bei Kilenda (derzeit vergriffen)

Eine Kleine Randnotiz muss ich zu Kilenda an der Stelle noch machen: Man kann im Onlineshop nämlich auch unabhängig vom Geschlecht die Kinderkleidung durchsuchen. Das finde ich persönlich ja super sympathisch und tatsächlich auch sehr zeitgemäß.

LEGO Wear Stoffhose in Größe 98

LEGO Wear Stoffhose in Größe 98 - ausgeliehen bei Kilenda

LEGO Wear Stoffhose in Größe 98 – ausgeliehen bei Kilenda

Bis zu Kilenda wusste ich gar nicht, dass LEGO auch Kinderkleidung herstellt. Als ich die Hose dann im Shop entdeckt habe, hatte ich irgendwie gleich das Gefühl, dass ich hier tolle Qualität bekommen könnte. Und ich hatte recht. Diese lange Kinderhose ist aus sehr angenehmem Stoff. Sie besteht außen aus einer Bamwoll-Nylon Mischung und ist Innen mit 100% Baumwolle gefüttert. Gleich beim auspacken hatte ich den Eindruck, dass man sich in dieser Hose wirklich wohl fühlen könnte. Und unser Sohn hat die LEGO Hose auch tatsächlich permanent geschleppt.

Irgendwie habe ich die Hose so lieb gewonnen, dass wir sie wohl behalten werden. Im Herbst passt sie sicher noch, da unser Kind sehr langsam wächst. Und dann gehört sie uns ja schon fast, denn diese Hose ist bei einem Mietpreis von 3,74€ monatlich nach 9 Monaten abbezahlt.

Zur LEGO Wear Stoffhose (blau) bei Kilenda

Joules Kleid in Größe 74

Kleid: weiß-blau gestreift. Geliehen bei Kilenda.de

Kleid: weiß-blau gestreift. Geliehen bei Kilenda.de

Dieses Kleidchen ist ein Teil, das in echt noch cooler aussieht, als auf dem Foto im Kilenda Shop. Ich habe das meiner Tochter dauernd angezogen. Das Joules Kleid wurde sogar das Outfit zum ersten Geburtstag und ist dadurch jetzt in allen Fotoalben verewigt.

Der Stoff ist angenehm weich aus Baumwolle. Er ist etwas dicker, wodurch sich dieses Kleidchen ganz hervorragend für die Übergangszeit eignet. Unserem Kind würde es jetzt auch noch passen. Doch seit es so heiß ist, habe ich das Joules Kleid zur Seite gelegt. Es darf nun bald wieder zurück zu Kilenda und eine neue Familie erfreuen. Da wir das Kleid permanent angezogen haben, wurde es auch sehr oft gewaschen. Das sieht man eigentlich gar nicht. Es sieht immer noch top aus! Ich bin sehr zufrieden mit meiner Wahl.

Zum Joules Kleid (gestreift) bei Kilenda

Unser Fazit zu Kilenda

Wir haben ein superschnell geliefertes Paket mit wunderschöner Kinderkleidung bekommen. Hier können wir Kleidung bestellen, die wirklich exakt passt. Dabei müssen wir weder auf den Preis achten (weil die monatlichen Raten sehr gering sind) noch auf die Größe (weil es egal ist, ob das Teil mitwächst oder bald wieder zu klein ist). Vor allem bei teureren Kleidungsstücken, wie Winterjacken oder Taufkleidern lohnt sich dieses System total. Noch relativ neu bei Kilenda sind Umstandsmode und Tragehilfen. Das dürfte sicherlich auch für einige Interessant sein…

Ich persönlich würde Kilenda ja zum Beispiel im Urlaub nutzen, wenn mir etwas für die Kinder fehlt, weil die Lieferung so kurz ist und man die Kleidungsstücke wirklich schnell zur Hand hat.

Dieser Beitrag wurde im Rahmen einer Kooperation erstellt. Die oben beschriebenen Kleidungsstücke haben wir kostenfrei erhalten. Da wir jedoch schon länger Kunde bei Kilenda sind und schon verschiedene andere Teile ausgeliehen haben, kann ich hier über einen längeren Erfahrungszeitraum berichten.

Merken

Merken

Please like & share:

Lisa Figas

Lisa Figas ist Mutter von zwei kleinen Kindern und arbeitet in Teilzeit als Projektleiterin. Sie berichtet über die Erlebnisse aus dem Familienalltag und macht sich Gedanken zu der Gesellschaft, in die wir unseren Nachwuchs eingliedern. Außerdem befasst sich Lisa mit Büchern rund um das Thema Elternschaft und schreibt dazu regelmäßig Rezensionen hier auf HausHofKind.

Kommentare

  1. Ist eine super Idee! Ich bin mir einfach nicht so sicher, ob es sich finanziell lohnt. Unsere Mäuse wachsen so langsam, dass wir die Kleider unglaublich lang benutzen können, da wäre die Miete wohl eher kontraproduktiv. Aber die Argumentation, dass es sich bei teure Sachen, welche nur kurz benutzt werden, lohnt, klingt logisch.

    PS: Super, dass er anziehen darf was er will… eher doof, dass manche Leute das Gefühlt haben, dass sie was zu sagen haben, bei Themen, die ihnen gar nichts angehen!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.